So enttarnen Sie Fake-Profile

Fake-Profile enttarnen

Fake-Profile werden immer beliebter, um das eigene Ansehen im Netz zu vergrößern. Wie Sie Fakes auf Facebook und Instagram enttarnen und was anschließend zu tun ist.

Immer mehr Influencer und Social-Media-Stars werden durch Instagram oder Facebook hervorgebracht. Eine Internet-Ikone sein – das ist für viele Menschen ein Traum. Um diesen zu erreichen, muss jedoch viel Zeit und Energie in die Image-Pflege und den Kontakt mit Followern investiert werden. Inzwischen gibt es jedoch auch immer mehr Bots, mit denen sich der Weg zum digitalen Erfolg verkürzen lässt. Fake-Profile sind Nutzer, die entweder nur als Daten im Rechner existieren oder Profile, die für das Liken und Teilen von Inhalten entlohnt werden. Das Social-Web bietet viele Möglichkeiten, Profile dieser Art einzusetzen, um den eigenen Status im Netz zu verbessern. Wie Sie Fake-Profile am besten enttarnen, erklären wir im Folgenden.

So enttarnen Sie Fake Accounts

Fake-Profile auf Facebook und Instagram lassen sich am besten durch sorgfältiges Beobachten enttarnen. Sie generieren oftmals eine hohe Follower-Zahl innerhalb eines kurzen Zeitraums, ohne dass tatsächlich eine große Interaktion mit den Followern stattfindet. Neue Profile, die rasant wachsen, deuten darauf hin, dass künstlich nachgeholfen wurde.
Auch anhand der Profilbilder lassen sich Fakes enttarnen. Die Google-Bildersuche verrät, ob das Profilbild bereits für andere Profile verwendet wurde und gibt dadurch Aufschluss über die Echtheit eines Nutzers. Stammen die Bilder von anderen Nutzern oder Agenturen, deutet dies auf einen Fake hin.

Profile genau unter die Lupe nehmen

Echte Social-Media-Profile verfügen meist über ein großes Netz an Freunden, Interessen und anderen Informationen. Fake-Profile sind dagegen losgelöst von anderen Nutzern. Die Freundesliste besteht dann oft aus anderen Bot-Profilen und die Interessen sind generisch. Auch ein Blick auf die Biographie verrät, ob ein echter Mensch hinter dem Profil steckt.
Da sich das Wachstum und die Interaktion im Nachhinein nicht mehr genau nachvollziehen lässt, sollten vermeintliche Bots von Anfang an beobachtet worden. Plattformspezifische Analyse-Werkzeuge verschaffen eine zusätzliche Orientierung.

Bots auf Facebook und Instagram

Facebook und Instagram zählen nach wie vor zu den größten Social-Media-Plattformen. Während Facebook Informationen zu etwaigen Fake-Accounts nur spärlich herausgibt, können auf Instagram verschiedene Analysetools genutzt werden. Der Nachteil: Die bekannten Analyseseiten lassen sich oft nur nach einer Registrierung und einer gewissen Abonnentenzahl nutzen. Modash.io ist eine simple Alternative, auf der sich auch ganz ohne Login überprüfen lässt, ob hinter einem Profil ein Fake steckt. Parameter wie die durchschnittliche Like-Anzahl oder Engegament-Rate geben einen Überblick über die wichtigsten Faktoren.

Fake-Profile enttarnt: Das ist zu tun

Mit ein wenig Aufmerksamkeit und guten Analysetools lassen sich die meisten Fake-Profile schnell enttarnen. Wenn ein Fake-Profil entdeckt wurde, kann das Profil an den jeweiligen Support der Seite gemeldet werden. Diese prüfen das Profil noch einmal manuell und können es deaktivieren oder löschen.
Es empfiehlt sich, immer einen Überblick über die verschiedenen Profile zu behalten. Follow-Bots und Fake-Profile sind vor allem für Influencer mit ehrlichen Absichten ein Ärgernis, insbesondere da Bot-Profile immer mehr an Einfluss gewinnen. Wer im beruflichen oder privaten Bereich auf Instagram oder Facebook angewiesen ist, sollte sich Klarheit verschaffen und anschließend die notwendigen Schritte ergreifen.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest